Am Samstag, 16.05. fand in Wickede an der Ruhr die Westdeutsche Judo-Meisterschaft der Altersstufe U15 männlich mit 178 Teilnehmern statt, wobei es sich um die höchste Meisterschaftsebene für die U15 handelt.
Uns vertraten Frederick Kramme, der in der mit 17 Judoka besetzten Klasse bis 60 kg den dritten Platz belegte, und Paul Sailer, der leider in der ebenfalls mit 17 Kämpfern besetzten Klasse über 66 kg nicht über die Vorrundenkämpfe hinaus kam.
 
Seinen ersten Gegner vom JC Hennef besiegte Frederick Kramme nach 2:35 Minuten mit einem Yoko shiho gatame. Der nächste Kampf gegen einen Kämpfer vom JC 66 Bottrop ging zwar über die volle Kampfzeit, doch ein Hiza guruma sicherte Frederick Kramme den Sieg nach Punkten. Seine dritte Begegnung gegen einen Judoka von Budosport Kaarst beendete Frederick Kramme nach 1:05 Minuten wieder vorzeitig mit einem Seithaltegriff.
 
Im anschließenden Halbfinale verbuchte Frederick Kramme seine einzige Niederlage an diesem Tag. Ein ausgeglichener Kampf gegen den späteren westdeutschen Meister vom PSV Bochum stand nach Ende der regulären Kampfzeit unentschiedenen. Im folgenden Golden Score gelang es dem Gegner nicht, Frederick eine Wertung abzutrotzen, doch nach 3:30 Minuten erhielt Frederick Kramme eine kleine Bestrafung wegen Austreten aus der Kampffläche, was als erste Wertung unglücklicherweise den Kampf für seinen Gegner entschied.
 
Im letzten Kampf des Tages sicherte sich Frederick Kramme dann gegen einen Judoka vom 1. SC Lippetal mittels zweier Kesa gatame nach 1:59 Minuten wieder souverän vor der Zeit den Sieg und somit die Bronzemedaille.
 
“Letztes Jahr noch Platz Neun, dieses Jahr haarscharf am Finale vorbeigeschrammt: Frederick hat sich seit dem letzten Sommer aufgrund von Trainingsfleiß und Eifer hervorragend entwickelt. Dafür ist er heute belohnt worden!” freut sich sein Trainer Carsten Stiller über die Leistung des jungen Talents.
 
 
 
Foto von links: Paul Sailer, Frederick Kramme