Kreislehrgang mit Wolfgang Dax-Romswinkel
am Samstag, 01. September 2012
in unserem Dôjô

Die Kreisförderung der Judovereine wurde zu den Sommerferien umgestellt. Ein vereinsoffenes Training wird alle sechs Wochen von einem Verein zum nächsten wandern, somit dass jeder Verein seine heimische Halle zur Verfügung stellen kann. Außerdem wurde ein namenhafter Trainer zu verpflichten: Wolfgang Dax-Romswinkel, der über sehr viel Erfahrung sowohl im Wettkampf- als auch im Kata-Bereich verfügt.

Fussfegen

 


Letztes Wochenende startete der erste Lehrgang für Jûdôka der U14 und U17 des Kreises Gütersloh. Wir waren der erste Gastgeber des zweistündigen Lehrgangs. Neben den Kindern waren auch die Trainer eingeladen teilzunehmen, damit die gelernten Inhalte auch im Vereinstraining weitergeführt und gefestigt werden können. Thema des Lehrganges waren Fußwürfe, die ein sehr gutes Timing benötigen und bei denen Tori über nur ein Standbein verfügt. Wolfgang Dax-Romswinkel erklärte sehr anschaulich, wie man richtig fasst, um den Partner in die gewünschte Bewegungsrichtung zu drücken und eine Fußtechnik ansetzen zu können. Nachdem der richtige Griff verdeutlicht war, wurde das Gehen thematisiert. Die Kinder sollten auf den Körper des Partners reagieren, nur wenn der Partner sein Gewicht nach vorne verlagert hat, kann man das Knierad ansetzen und beim Fußnachfegen, muss man den Moment nutzen, wenn der Partner mit beiden Füßen für eine Sekunde die Matte verlassen hat.

 

Randori

25 Jûdôka übten sehr fleißig und versuchten, alle Informationen von Wolfgang Dax-Romswinkel umzusetzen. Die Kinder waren mit Eifer bei der Sache und waren nach zwei Stunden sehr zufrieden. Auch die Trainer konnten viel mitnehmen und werden nun in den nächsten sechs Wochen die Inhalte im Training automatisieren. Alle Beteiligten freuen sich auf ein Wiedersehen mit vielen neuen Infos Ende Oktober.

 

09.09.2012, Autorin: Maja Kraft, Fotos: Heike Bentlage