Am Samstag, 25.10.2015 fand in Herford die OWL-Meisterschaft im Judo statt. Florian Brockschmidt löste mit Platz 4 im Superschwergewicht über 100 kg das Ticket zur Westdeutschen Meisterschaft. Raffael Eggert belegte im Halbgewicht bis 81 kg Platz Fünf. Für unsere beiden Judoka war es die erste Meisterschaftsteilnahme im Männerbereich.
 
 
 
 
 
Florian Brockschmidt, dessen Trainingsschwerpunkt der Bereich im der Judo-Selbstverteidigung liegt, nutze die OWL-Meisterschaft, um im fairen sportlichen Vergleich sein Kampfprofil gegen Widerstand zu erproben. Dabei gelangen ihm mittels einer starken seitlichen Selbstfalltechnik die nötigen Siegpunkte für den vierten Platz und die unerwartete Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft in der Klasse über 100 kg.
 
Raffael Eggert, der eigentlich noch in der U18 kämpft, nutze die OWL-Meisterschaft, um frühzeitig die Härte und stark taktische Kampfführung im Männerbereich kennen zu lernen. Niederlagen gegen den Westdeutschen Meister des Vorjahres und einen altgedienten Routinier des TV Paderborn brachten ihm zwar zwei Niederlagen ein. Doch mit starken Kontertechniken konnte Raffael Eggert sich auch Siege und Unterpunkte in der Klasse bis 81 kg sichern. So stand für ihn am Ende seines Debuts im Männerbereich ein zufrieden stellender Platz Fünf.