Am 21. Januar 2018 wurde in Bielefeld mit dem Kreiseinzelturnier und der Kreiseinzelmeisterschaft die diesjährige Meisterschaftssaison eingeläutet. Unsere Kämpfer glänzten nicht nur mit einer zahlreichen Teilnahme, sondern auch mit einer guten Performance.

 

In der U10 männlich -29,6kg musste sich Quentin Homuth gleich mit drei Mitstreitern messen. Dass es sein erstes Turnier war, merkte man ihm nicht an, denn er setzte sich souverän gegen alle Gegner durch. Im ersten Kampf warf er seinen Gegner mit einem Hüftwurf auf den Rücken. Die anderen Kämpfe gewann er beide durch einen Haltegriff, nachdem er seine Gegner geworfen hatte. So konnte Quentin sein Wettkampfdebüt direkt mit einer Goldmedaille feiern.
Auch Maximilian Barth musste sich in seiner Klasse U10 männlich -26,9kg mit drei Kontrahenten messen. Seinen ersten Kampf gewann er nach mehreren Wurfansätzen mit einen Haltegriff. Im darauf folgenden Kampf unterlag Maximilian jedoch dem Hüftwurf seines Gegners. Im letzten Kampf sicherte er sich zunächst eine Wertung durch einen Hüftwurf, später den Sieg durch einen Haltegriff und erlangte so den zweiten Platz.

In der u13 bis -39,4kg landete Angelina Lindner ebenfalls auf dem zweiten Platz. Anschließend bestritt die fleißige Kämpferin sogar noch einen Freundschaftskampf mit  verlängerter Kampfzeit, in dem sie nicht nur viele gute Wurfansätze sondern auch erstaunliche Ausdauer zeigte.
Einen weiteren zweiten Platz sicherte sich Matti Gerling in der u13 -35,4kg. Nachdem er im ersten Kampf unterlag, zeigte sich Matti im darauf folgenden Kampf deutlich aktiver und konnte seinen Gegner mit einem Fußwurf zu Fall bringen. Mit dem anschließenden Haltegriff sicherte sich Matti den Sieg. Auch den dritten Kampf konnte er für sich entscheiden.

In der u15 traten Colin Franke und Jesse Knapp beide -43kg an. Colin, der seinen ersten Wettkampf bestritt, unterlag zunächst einem deutlich erfahreneren Gegner durch einen Hebel. Auch Jesse konnte sich gegen diesen Gegner nicht durchsetzen, konnte sich aber lange halten. Anschließend lieferten sich Jesse und Colin einen tollen Kampf, in dem beide Wertungen durch Wurftechniken erhielten. Schließlich gewann Colin, der mehr Punkte für sich verbuchen konnte. Somit belegte Jesse den 3. und Collin den 2. Platz.

Julius Geismann und Simon Mundus mussten in ihrer Klasse U18 männlich -66kg nicht nur untereinander um ihre Medaillen kämpfen, sondern auch noch auch noch gegen zwei weitere Kontrahenten.Beiden wurde ihre noch mangelnde Kampferfahrung zum Verhängnis, denn sie wurden während ihrer eigenen Techniken ausgekontert.

Untereinander jedoch leisteten sie sich einen spannenden Kampf über die volle Kampfzeit. Nach einem anstrengendem Schlagabtausch hatte Julius knapp die Nase vorn, wodurch er sich den dritten, und Simon den vierten Platz erkämpfte.

Abraham Aho musste sich in seiner Gewichtsklasse -60kg das erste Mal in der U18 männlich beweisen, und brachte direkt den ersten Platz mit nach Hause. In beiden seiner Kämpfe zeigte er seinen Körperwurf, mit welchem er seinen ersten Kampf auch unmittelbar gewann. In seinem zweiten Kampf setzte er nach seinem Wurf einen Haltegriff hinterher, und entschied somit den Kampf für sich.

Emily Niehaus kämpfte in der U18 weiblich -48kg. Zwei ihrer Gegnerinnen hatten den 1. Kyu, und waren ihr somit in Sachen Graduierung und Kampferfahrung voraus. Dennoch zeigte sie wieder, dass man sie nicht unterschätzen sollte. Den ersten Kampf entschied sie souverän für sich und auch im folgenden Kampf war sie ihrer Gegnerin in Leistung und Punkten ebenbürtig, bis sie sie gegen Ende der Kampfzeit mit einer Würgetechnik zur Aufgabe zwang. Jedoch wurde diese leider regelwidrig angewendet, weshalb der Mitstreiterin der Sieg zugesprochen wurde. Diesen Fehler machte Emily jedoch kein zweites Mal. Auch ihre dritte Gegnerin besiegte sie durch eine Würgetechnik. Somit erkämpfte sie sich die Silbermedaille.


Paul Sailer kämpfte in der Gewichtsklasse -80kg der U18 männlich, und musste sich drei Gegnern stellen. Sowohl in seinem ersten, als auch seinem zweiten Kampf gewann Paul souverän innerhalb kurzer Zeit. Beide Kämpfe entschied er im Stand mittels Einsatz einer Fußaußensichel für sich, die ihn beide Male unmittelbar den Sieg bescherte. Lediglich seinen letzten Kampf verlor Paul, was ihm letztendlich den zweiten Platz brachte.

Philipp Ulrich startete in der Gewichtsklasse -87kg der U18 männlich, und auch er hatte drei Gegner. In seinem ersten Kampf musste er sich direkt einem ihm bekannten Gesicht stellen. Sein Gegner war ihm zwar in Sachen Kampferfahrung überlegen, nichts desto trotz kämpfte er die komplette Kampfzeit durch, und unterlag seinem Gegner letztendlich um einen Punkt. Dies sollte dann aber auch seine einzige Niederlage sein, denn seine beiden weiteren Kämpfe gewann er in kürzester Zeit, und verdiente sich somit ebenfalls die Silbermedaille.

 
Durch ihre guten Leistungen konnten sich die Kämpfer der u15 und u18 für die Bezirkseinzelmeisterschaft weiterqualifizieren, und das nächste Turnier steht somit vor der Tür.