Am 03.02.2018 fanden in Bielefeld die Bezirkseinzelmeisterschaften der u15 und u18 statt. Fünf unserer Judoka nahmen teil und konnten sich zum Teil sogar weiterqualifizieren.

 In der u18 -48kg sicherte sich Emily Niehaus die Bronzemedaille. Im ersten Kampf brachte sie ihre Gegnerin mehrmals zu Boden
und hielt sie für kurze Zeit im Haltegriff, doch beides reichte nicht für eine Wertung aus, sodass nach Ablauf der Kampfzeit zu Gunsten
ihrer Gegnerin entschieden wurde. Im zweiten Kampf warf sie ihre Gegnerin nach kurzer Zeit mit O uchi gari, einer großen Fußinnensichel, wodurch sie
den Kampf vorzeitig gewann. Doch im letzten Kampf musste sie sich der deutlich erfahreneren Gegnerin leider geschlagen geben.



Abraham Aho kämpfte -60kg. Er konnte einen seiner Kämpfe mit einem Haltegriff für sich entscheiden, nachdem er zuvor schon durch eine gute Wurftechnik gepunktet hatte.
In den übrigen Kämpfen unterlag er jedoch seinen Gegnern und landete so auf dem fünften Platz.

Julius Geißmann musste sich in der Gewichtsklasse -66kg einigen erfahreneren Gegnern stellen. Am Ende sicherte er sich den vierten Platz.



Philipp Ulrich musste sich -81kg ebenfalls sehr erfahrenen Gegnern stellen. Seinen ersten Kampf gewann er innerhalb von 30 Sekunden,
indem er seinen Gegner mit einem Uchi mata auf den Rücken warf. Der zweite Kampf dauerte trotz aktivem Kampfverhalten beider Kontrahenten
fast die gesamte Kampfzeit. Kurz vor Ende konnte Philipp jedoch mit einem Ko soto gake, einer kleinen Außensichel, die höchste Wertung erziehlen
und auch diesen Kampf gewinnen. Lediglich im letzten Kampf hatte er das nachsehen und landete so auf dem zweiten Platz.

Emily, Philipp und Julius konnten sich sogar für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften weiterqualifizieren, da sie einen der ersten vier Plätze belegt haben.