Vom 10. auf den 11. Juni gingen unsere kleinen Judoka auf Safari. Die Judosafari ist eine jährliche Aktion vom Deutschen Judobund, welche in unserer Abteilung mit einer Übernachtung in der Sporthalle verbunden wird und mittlerweile zur Tradition gehört.
 

 

 In diesem Jahr waren wieder 30 Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren dabei, um an einer Reihe von Wettbewerben teilzunehmen. Die Safari ist in drei Disziplinen unterteilt: Leichtathletik, Kreativität und Budo.

   


Nach ein paar kurzen Spielen zum Aufwärmen ging es mit dem Leichtathletikteil los. Hierbei mussten die Kinder in den klassischen Teildisziplinen Springen, Werfen und dem Sprint zeigen, was sie können.
Im Anschluss folgte der Kreativteil, in welchem die Kinder nach Belieben Bilder malen oder basteln konnten. Es gab sogar einen kleine Aufführung mit Judotechniken, die auf Video festgehalten wurde.
Als letzte, aber längst nicht unwichtigste Disziplin, mussten die Kinder in einem klassischen Turnier zeigen, dass es sich beim Judo immer noch um einen Kampfsport handelt. Dieses Jahr wurde die Gruppe in Pools mit je fünf bis sechs Kämpfern unterteilt, sodass jeder auf seine Kosten kam.

 



Nach einer Vielzahl an Kämpfen war der anstrengende Teil vorbei und es kam die Zeit, um gemeinsam zur Ruhe zu kommen. Es folgte das wohlverdiente Abendessen und im Anschluss der Filmeabend. So neigte sich ein langer und spaßiger Tag dem Ende. Am nächsten Morgen verblieb es nur noch, seine eigenen Sachen wieder zu packen und gemeinsam zu frühstücken.

Wir freuen uns schon auf die Safari im nächsten Jahr.