Emily Niehaus schnuppert nationale Wettkampfluft auf der Deutschen Judo- Einzelmeisterschaft der Frauen und Männer am 26./27.01.2019 in Stuttgart.

Gerade mal 17 Jahre, zweieinhalb Judo-Jahre Erfahrung, das erste Jahr startberechtigt in der Altersklasse der Frauen, konnte sich die Gütersloherin Emily Niehaus (GTV) am 30.September 2018 als zweitplatzierte der Westdeutschen Meisterschaft einen der begehrten Startplätze bei den Deutschen Einzelmeisterschaften am 25.01. 2019 in der Klasse bis 48 kg sichern.

Die Wettkämpfe fanden vor großem Publikum und allen deutschen Judogrößen in der Stuttgarter SCHARRENA statt.
Allein das Aufwärmprogramm auf den drei Wettkampfflächen war für die junge Gütersloherin ein Erlebnis, da auch international erfolgreiche Kämpferinnen und Kämpfer, wie Luise Malzahn (Teilnehmerin auf Welt- und Europameisterschaften bis 78kg) oder Mira Ulrich ( Teilnehmerin auf diversen Grand-Slam-Turnieren bis 48kg) ebenfalls Teilnehmer dieser Meisterschaften waren.
Mit Losglück erreichte Emily direkt die zweite Runde und konnte sich die Vorrundenkämpfe vom Rand aus ansehen. Hier zeigte sich bereits, dass die Frauen des Superleichtgewichts ihre Kämpfe in einem starken Teilnehmerfeld austragen würden.


Die junge Athletin vom Gütersloher Turnverein zeigte in ihrem ersten Kampf ihren großen Kampfwillen und bot sich von Beginn an mit ihrer Gegnerin einen starken Griffkampf (Kumi-Kata).
Emily konnte einige Wurfansätze ihrer Gegnerin sowie Angriffe im Boden (Würger; Koshijime) gut abwehren und selbst sogar einige Angriffe starten. Am Ende unterlag sie aber ihrer deutlich erfahreneren Gegnerin mit einem vollem Punkt (Ippon).
In der Trostrunde ging Emily ein weiteres Mal entschlossen auf die Matte, eröffnete den Kampf auch dieses Mal mit einem starken Griffkampf, fiel hier aber auf den Uchi-mata (innerer Schenkelwurf) ihrer Gegnerin herein und musste sich auch hier geschlagen geben.

              

Mit ihrer Leistung kann die junge Gütersloherin dennoch zufrieden sein. Trainer Sven Belau lobte seinen Schützling,  die Orange-Grün-Trägerin Emily: Wer es mit gerade mal zweieinhalb Jahren Judotraining und -erfahrung, und jungen 17 Jahren schafft, einen Platz auf der Deutschen Einzelmeisterschaft der Senioren zu sichern und sich nicht  scheut, gegen schwarz und braun Gurte mit teilweise internationalen Erfahrungen zu messen, der darf und soll stolz auf sich sein.
Das Trainerteam des GTV ist sich sicher: Mit Emily wird die nächsten Jahre auf den Meisterschaften zu rechnen sein.