Am Samstag, dem 10.03.2018 fand in Witten ein Westfalen-Einzel-Turnier für die U18 und die Erwachsenen statt. Die Judoka des Gütersloher TV waren mit 9 Kämpfern vertreten.

 

 

In der Gewichtsklasse bis 90 kg trat Mohammed Mossomi mehreren erfahrenen Kämpfern entgegen. Trotzdem kämpfte Mohammed unbeirrt und gewann einen ersten Kampf nach fast drei Minuten Kampfzeit mit einem Tai otoshi, einer eingedrehten Handtechnik. Nachdem er in den folgenden Kämpfen einem gegnerischen Seoi nage, einem Schulterwurf, unterlag, reichte es letztendlich noch für einen dritten Platz und somit für die Bronzemedaille.

 

 

Bei den Männern bis 100 kg startete Andre Sailer und überzeugte mit einem schnellen Sieg durch einen Haltegriff. Da er im nachfolgenden Kampf nach einem eigenen Wurfansatz ausgekontert wurde, unterlag er dem späteren Erstplatzierten und ging so mit einem guten zweiten Platz und einer Silbermedaille nach Hause.

Ihre Vereinskollegen Alireza Jafary und Raffael Eggert starteten bei den Männern bis 81 kg, konnten aber wie Fridon Ahmadi bis 73 kg trotz guter Kampfleistungen keine Medaille erkämpfen.

 

 

In der U18 bis 44kg erkämpfte sich Emily Niehaus die Silbermedaille verließ das Turnier somit erfolgreich.

Ihr Vereinskamerad Philipp Ulrich konnte sich in der U18 bis 81 kg zwar keine Medaille sichern, allerdings konnte er einen Kampf mit seinem Uchi mata für sich entscheiden. In den folgenden Kämpfen schied Philipp allderdings wie Paul Sailer in der selben Gewichtsklasse aus.

Julius Geißmann kämpfte in der U18 bis 66 kg und schied ebenfalls nach einem Sieg im weiteren Turnierverlauf aus.

Schließlich fuhren die Judoka des Gütersloher TV mit einigen neuen Erfahrungen, Erfolgserlebnissen, Medaillen und einer Menge Spaß wieder nach Hause.