Montag 14.11.2011:
PLÄTZE 2 BIS 4 BEI DER OWL-KATA-MEISTERSCHAFT 2011

Am Montag, 14.11. fand in Bielefeld die OWL-Kata-Meisterschaft 2011 statt. Unsere Jûdôka belegten die Plätze 2 bis 4. Stefan May und Carsten Stiller starteten gleich in zwei Formen. Mit Kime-no-kata belegten sie den zweiten Platz und mit Nage-no-kata den dritten Platz. Sven Belau und André Sailer starteten ebenfalls mit Nage-no-kata und erreichten den vierten Platz.

 

Kime-no-kata ist die „Kata der Entscheidung“. Der Verteidiger erwartet gelassen und entspannt 20 Angriffe im Sitzen und im Stehen und reagiert mit Verteidigungen, die teilweise durch einen Kampfschrei unterstützt werden. Die Angriffe werden entschlossen und mit vollem Einsatz durchgeführt. Der Verteidiger kontrolliert die Lage und verweilt kurz in der Abschlusstechnik.

Kime-no-kata


Nage-no-kata


Nage-no-kata beinhaltet 15 Würfe in fünf verschiedenen Wurfgruppen, die in einer festgelegten Reihenfolge rechts- und linksseitig durchgeführt werden und bedeutet übersetzt „Form des Werfens“. Besonders wichtig bei jedem Wurf ist die Darstellung der drei Phasen eines Wurfs mit Gleichgewichtsbruch, Wurfeingang und Wurfausführung.

 

Autor: Carsten Stiller, 17.11.2011