Mittwoch, 04.06.2014:
Kreis-Randori in unserem Dôjô

Am Mittwoch, 04.06. fand in unserem Dôjô das erste Kreis-Randori seit der Zusammenlegung des Jûdô-Kreises Bielefeld-Gütersloh für die Altersklassen U12 und U15 statt. Randori ist eine Übungsform, die dem Sparring beim Boxen vergleichbar ist.

Kreis-Randori Gruppenfoto

 

 

Teilnehmende von PSV Bielefeld, SV Brackwede, Gütersloher JC, TuS Viktoria Rietberg, TV Verl, Wiedenbrücker TV und unserer Abteilung nutzen diese Maßnahme, um zwei Stunden lang freundschaftlich miteinander zu kämpfen und sich besser kennen zu lernen.

 

Kreis-Randori Boden

Kreisjugendleiter Christian Erbslöh eröffnete die Veranstaltung und leitete das Aufwärmtraining. Nach einem Schach-Randori wurden die Teilnehmenden dann entsprechend ihrer Altersklassen unseren Trainern für das weitere Technik- und Randori-Training zugeteilt.

 

Sven Belau unterrichtete die U12 in Haltegriffen, Befreiungen und Wurfketten. Carsten Stiller zeigte Abwehrverhalten gegen Hebeltechniken und Wurfketten. Unterstützt wurden sie von den anwesenden Betreuern der teilnehmenden Vereine. Außerdem standen natürlich reichlich Stand- und Boden-Randori mit verschiedenen Aufgabenstellungen auf dem Programm. Das Abwärmen übernahm dann wieder der Kreisjugendleiter.

 

09.06.2014, Autor: Carsten Stiller, Fotos: Sarah Schröder